Karoline Dauwe

Yogalehrerin, Studiomanagement

Yin Yoga im Frühling

Veröffentlicht von Karoline Dauwe | 23. März 2021

Yin Yoga im Frühling

Der Jahreszeit entsprechend eine Sequenz Yin Yoga im Frühling zu üben, hat einen reinigenden, belebenden und erfrischenden Effekt auf den ganzen Körper. Wir stellen Dir hier eine etwa halbstündige Yin Sequenz für den Leber- und Gallenblasenmeridian vor. Du kannst die Yin Yoga Einheit entweder anhand der untenstehenden Beschreibungen üben, oder Du nutzt das eingebettete Video.

Der Funktionskreis Leber und Gallenblase steht im Zentrum der Sequenz, da er in der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) dem Frühling zugeordnet wird. Die TCM bildet die theoretische Grundlage des Yin Yoga. Leber und Gallenblase sind wichtige Organe für den Stoffwechselprozess im Körper. Denn je nach Bedarf werden dort Stoffe sofort verwertet, gespeichert, umgewandelt oder abgebaut. Deshalb ist die Leber auch ein zentrales Entgiftungsorgan.

Häufig nehmen wir mit der Rückkehr des Lichts im Frühjahr das Bedürfnis wahr, das Haus oder die Wohnung gründlich zu putzen. Mit dem Üben der folgenden Sequenz für Yin Yoga im Frühling kannst Du den Frühjahrsputz im Außen auch im inneren des Körpers anregen und unterstützen.

Yin Yoga im Frühling Sequenz

Nimm Dir eine gute halbe Stunde Zeit, in der du möglichst ungestört bist. Lege Dir Hilfsmittel wie eine Decke, Kissen, Blöcke und Bolster bereit. Du brauchst nicht alle diese Utensilien, aber eine Auswahl an Hilfsmitteln erleichtert Dir die Yin Yoga Praxis.

Verweile jeweils 2 bis 5 Minuten in den einzelnen Haltungen und beobachte Deinen tiefen und gleichmäßigen Atem während der Positionen. Sollte der Atem ins Stocken geraten und nicht mehr frei fließen, passe die Position an oder löse auf. Im Yin Yoga geht es nicht darum etwas auszuhalten, sondern ein Lösen und Entspannen in die Position hinein zu finden. Achte dabei auf Dein Körpergefühl und schaue, dass es Dir in den Asanas gut geht. Auch beim Verlassen der Positionen solltest Du langsam und achtsam bleiben. Zudem tun auch einige Atemzüge in einer Ausgleichshaltung gut, bevor Du weiter gehst.

Du kannst entweder mit der Videoanleitung üben, oder Du folgst der untenstehenden Anleitung im Text:

Haltungen in Rückenlage

Lege Deine Handflächen auf die Rippen und vertiefe und dehne die Atmung in jede Richtung der Rippen aus. Bleibe für mindestens zwei Minuten bei Dir und Deinem Atem, bevor Du weiter gehst.

Anschließend finden wir unseren Weg in Banana Asana. Wandere dafür beide Füße nach rechts über die Matte hinaus. Dann strecke die Arme und bringe sie ebenfalls nach rechts. So krümmt sich die rechte Körperseite und die linke Körperseite wird aufgedehnt. Das Becken bliebt dabei mittig liegen. Optional kannst Du den linken Fuß über das rechte Fußgelenk bringen und mit der rechten Hand das linke Handgelenk greifen. Auf diese Weise intensivierst Du die Dehnung.

Für die Flankendehnung auf der anderen Seite wanderst Du nacheinander beide Füße und die Hände nach links.

Wenn Du beide Seiten geübt hast, kannst Du als Ausgleichshaltung in die ganze Körperstreckung kommen, oder die Knie zum Oberkörper ranziehen und dann über den unteren Rücken kreisen.

Sitzender Schmetterling

Richte Dich auf und bringe für den sitzenden Schmetterling die Fußsohlen zusammen. Lass dann die Knie sanft nach außen sinken. Dein Oberkörper ist entweder aufgerichtet oder nach vorne geneigt. In der Position darf der obere Rücken rund werden. Wenn Du magst, kannst Du auch ein Bolster vor Dich aufstellen, um das Gewicht des Körpers darauf abzulegen.

Eine angenehme Ausgleichshaltung ist der Scheibenwischer im Sitzen. Dafür lässt Du die Knie langsam und abwechselnd zu beiden Seiten sinken.

Sphinx

Für die Sphinx kommst Du in Bauchlage. Von dort hebst Du den Oberkörper an und setzt die Ellenbogen ungefähr unter Deine Schultern. Der Kopf kann aufgerichtet bleiben oder sanft nach vorne sinken, denn auch hier darf der obere Rücken rund werden. Unterstützend kannst Du ein Bolster quer unter die Rippen bringen. Diese Hilfe kann entlastend für die Schulter sein. Wenn Du die Dehnung in der Rückbeuge vertiefen möchtest, kannst Du die hohe Sphinx üben. Dafür wandern Deine Hände v-förmig nach vorne und die Arme strecken. Einen höheren Kompressionseffekt im unteren Rücken erreichst Du, wenn Du die Beine anwinkelst.

Komme anschließend für den Ausgleich still in die Bauchlage, oder schaukel dort sanft das Becken.

Schlafender Schwan und Shavasana

Unsere letzte Haltung vor Shavasana ist der schlafende Schwan. Hierfür kommst Du zunächst in den Vierfußstand. Bringe dann ein Knie nach vorne zwischen die Hände und strecke das andere Bein lang nach hinten aus. Ein spitzerer Winkel im Knie ist für Schüler mit empfindlichen Knien odt angenehmer. Sollte eine Seite des Beckens in der Luft sein, unterlagere die Seite mit einem Kissen oder Block. Erneut kann der Oberkörper aufgerichtet bleiben oder nach vorne gebeugt werden.

Optional kannst Du die Unterarme aufstützen, oder die Hände als Kissen unter die Stirn bringen. Auch im schlafenden Schwan hast Du die Möglichkeit das Bolster unterstützend unter den Oberkörper zu bringen.

Übe wieder beide Seiten achtsam. Als Ausgleichshaltung bietet sich erneut die Bauchlage an. Auch sanfte Bewegungen im Vierfußstand können passend sein.

Verweile abschließend 5 bis 10 Minuten in Rückenlage in Shavasana, um die Yin Yogapraxis auf Körper und Geist wirken zu lassen.

Wirkungen der Yin Yoga Sequenz

Die Sequenz Yin Yoga im Frühling spricht mit der Leber eines der Hauptentgiftungsorgane an. Dort wird entschieden, welche Stoffe überschüssig und verbraucht sind und abgegeben werden können. Über die Yin Praxis werden die tieferen Schichten im Körper erreicht, die die Stoffwechselprozesse anregen. So kann eine eventuell zurückgebliebene Schwere des Winters losgelassen werden und Frühjahrsmüdigkeit entgegengewirkt werden.

Du kannst Dich auch im übertragenen Sinne fragen, auf welcher Ebene Du Raum schaffen möchtest? Was möchtest Du loslassen, um Raum für Entscheidungen zu haben, oder Dich mit neuer Kraft neuen Entscheidungen zu widmen.

Wenn Du tiefer in Yin Yoga eintauchen möchtest, legen wir Dir unsere Yin Yogalehrerausbildung ans Herz. Gerne beantworten wir Dir etwaige Fragen per Mail (info@yogaindividual.com).

Yin Yoga Retreat für den ganzen Körper

19,90 

Yin Yoga ist ein sanfter und ruhiger Yogastil, bei dem passiv und ohne Einsatz von Muskelkraft geübt wird. Über sanfte Dehnungen und das Verweilen in den einzelnen Asanas erreichen wir das tiefliegende Bindegewebe, das fasziale Gewebe.

In den drei Videos dieser Serie richten wir den Fokus auf Sequenzen, die Deinen Körper gesund und beweglich halten. Weitere Effekte auf Deinen Körper sind Entspannung, innere Ruhe und Regeneration.

Kategorie:
Weiterlesen