Nick Runia

Wie biete ich erfolgreich Yoga Personal Training an?

Veröffentlicht von Nick Runia | 20. Juli 2021

Yoga Personal Training anbieten - selbstständiger Personal Trainer

Der Einstieg in Yoga Personal Training ist für Yogalehrer aus vielerlei Hinsicht interessant. Sobald Du beginnst mit Schülern 1:1 zu arbeiten, erhälst Du direkteres Feedback als jemals zuvor. Dein Schüler kommt wahrscheinlich mit ganz spezifischen Problemen oder Fragestellungen zu Dir und erwartet von den Yoga Einzeltrainings Linderung, Fortschritt, neues Wissen und ggf. noch vieles mehr. Wenn Du Yoga Personal Training anbieten möchtest, bekommst Du mit hoher Wahrscheinlichkeit früher oder später Anfragen zu Themen, in denen Du Dich nicht ganz sicher fühlst. Nimmst Du sie dennoch an, musst Du Dich in die entsprechenden Themen hineinarbeiten und verbreiterst so Dein Wissen.

Im Yoga Personal Training kannst und solltest Du zudem sehr viel assistieren. So viel direkte körperliche Rückmeldung auf Deine Adjustments bekommst Du in keiner offenen Stunde. Daher werden sich Deine Adjustments mit Sicherheit stark verbessern.

Außerdem baust Du im Personal Training eine noch tiefere Lehrer-Schüler-Beziehung auf als in offenen Kursen. Durch die individuelle Betreuung kannst Du als Lehrender noch mehr bewirken und auf einer ganz anderen Ebene helfen als Du es bisher vielleicht gewohnt bist.

Und schließlich sind Yoga Personal Trainings natürlich auch aus finanzieller Sicht attraktiv und verringern die Abhängigkeit eines Lehrers von einem Yogastudio.

Es gibt also viele gute Gründe als Yogalehrer auch Yoga Personal Training anzubieten. Aber wie sieht nun ein nachhaltiges (Yoga) Personal Training Konzept aus?

Muss ich eine spezielle Yoga Personal Training Ausbildung machen?

Grundsätzlich kannst Du Yoga Einzeltrainings auch ohne eine spezifische Yoga Personal Training Ausbildung anbieten. Wenn Du über eine gute 200- oder gar 500-Stunden Ausbildung und Unterrichtserfahrung in offenen Klassen verfügst, ist dies eine gute Grundlage. Insbesondere solltest Du Dich sicher im Assistieren fühlen und über fundierte anatomische Kenntnisse verfügen. Auch eine Yogatherapie Ausbildung ist ein guter Baustein, um Yoga Personal Trainings anzubieten.

Das Wichtigste ist ohnehin, dass Du bei jeder Anfrage neu bewertest, ob Du dem Schüler helfen kannst. Beantwortest Du diese Frage mit „ja“, oder mit „ja, wenn ich dazu recherchiere“, dann spricht nichts dagegen Personal Trainings mit diesem Schüler zu vereinbaren. Beantwortest Du diese Frage mit „nein“, empfiehl den Schüler an einen anderen Yogalehrer.

Sicherlich erhöhst Du die Wahrscheinlichkeit mit „ja“ zu antworten durch eine Yoga Personal Training Ausbildung. Wenn Du über eine gute Basisausbildung und entsprechende Unterrichtserfahrung verfügst, kannst Du die Zeit und das Geld (meist etwa 1000€ für eine Personal Training Ausbildung) aber auch in Dein Selbststudium investieren.

Wo und wie akquiriere ich Schüler?

Der wichtigste Schritt ist erst einmal zu kommunizieren, dass Du Yoga Personal Training anbietest. Durch offene Türen wird auch jemand gehen. Dafür bieten sich Deine Social Media Kanäle und natürlich Deine Website an, so Du eine besitzt. Achte auf eine SEO Optimierung für Deine Inhalte, um in Onlinesuchen zum Thema „Personal Training in xy“ eine hohe Sichtbarkeit zu erzielen.

Zudem sind das persönliche Gespräch oder der Hinweis am Ende Deiner Stunden gute Werkzeuge, um auf Dein Angebot aufmerksam zu machen. In Deinem eigenen Studio oder in von Dir selbst organisierten Onlineklassen sind solche Hinweise sehr sinnvoll, da Du ganz sicher die richtige Zielgruppe ansprichst. Bitte verzichte dennoch auf eine Akquise für Deine Personal Trainings in Studios, in denen Du freiberuflich unterrichtest, wenn Du das nicht explizit mit den Studioinhabern abgesprochen hast.

Mit erheblich größeren Streuverlusten ist das Verteilen von Flyern verbunden (so es nicht im Yogastudio stattfindet). Dennoch kannst Du mit Flyer Aushängen an den richtigen Orten (Bio-Supermarkt, Fachärzte, hochwertiges Handwerk, lokaler Bäcker, …) immer noch Personal Training Schüler gewinnen. Auch das Verteilen von Flyern in Wohngegenden, in denen Du potentielle Kunden vermutest, solltest Du zu Beginn Deiner Yoga Personal Trainer Tätigkeit testen.

Wenn Du bereits die ersten Personal Training Schüler hast, ermutige sie über die (positiven) Erfahrungen in den Einzeltrainings mit Dir zu sprechen. Nichts wirkt stärker als eine Empfehlung von der besten Freundin.

Außerdem solltest Du darauf achten die Schüler an Dich zu binden, die bereits im Personal Training mit dir üben! Kunden zu erhalten ist IMMER einfacher als Kunden neu zu gewinnen.

Welcher Preis ist für Yoga Personal Training angemessen?

Sehr oft stelle ich fest, dass es Yogalehrern schwer fällt einen angemessenen Preis für Personal Trainings aufzurufen. In der Regel sind viele Stunden und eine erhebliche Menge Kapital in die Ausbildung zum Yogalehrer geflossen. Außerdem bereitest Du wahrscheinlich auch noch jede Personal Training Klasse individuell vor und investierst womöglich weitere Zeit in die Nachbetreuung. Gegebenenfalls kommen noch Anreisewege oder Miete für einen Raum hinzu.

Zudem solltest Du einen Blick auf das Angebot bei Dir vor Ort werfen. Wie teuer sind (Yoga) Personal Trainings bei anderen Lehrern und Studios? Das kann sich je nach Ort und Lebenshaltungskosten sehr unterscheiden. Lies Dir dazu auch gerne meinen Beitrag zur Preisfindung für Dein Angebot durch.

Aus meiner Sicht solltest Du aber in gar keinem Fall mit weniger als 70€ netto, bzw. 85€ brutto für 60 Minuten Unterrichtszeit beginnen.

Wenn Du guten Personal Training Unterricht gibst, wird es immer wieder Schüler geben, die durch wenige Einheiten bei Dir Probleme in den Griff bekommen, die sie schon Jahre beschäftigen. Mit Sicherheit werden diese Schüler den Preis für ihr Yoga Einzeltraining nicht als zu hoch erachten. Yoga Personal Training Business aufbauen

Was gibt es sonst noch zu beachten?

Die Liste der möglichen weiteren Fragen rund ums Personal Training Konzept ist lang. An dieser Stelle möchte ich noch auf die Dauer und den Ort des Einzeltrainings eingehen.

Da sich ein Personal Training immer an den Zielen und Wünschen des Schülers orientiert, ist die Dauer einer Einheit variabel. Generell gilt aber, dass im Personal Training meist intensiver gearbeitet wird, als in offenen Klassen. Damit das Konzentrationslevel bei Schüler und Lehrer hoch bleibt, wird also meist etwas kürzer geübt. 60-minütige Einheiten sind der Standard, aber eben keineswegs die einzige Möglichkeit.

Einige Yogalehrer unterrichten Personal Trainings gerne bei ihren Schülern zu Hause. Dies spart Mietkosten, erhöht aber auch den Fahrtaufwand. Zudem sind möglicherweise nicht alle Hilfsmittel vorhanden, die Du einsetzen willst oder Du musst sie mitbringen. Letztlich ist es eine Frage Deiner eigenen Präferenzen, ob Du Personal Trainings zu Hause anbieten möchtest.

Wenn Du Unterstützung beim Aufbau Deiner Yoga Personal Training möchtest, melde Dich gerne einfach per Mail an info[at]yogaindividual.com bei mir. Schau gerne auch auf unserer Seite zu Yoga Personal Training in Aachen vorbei, um zu sehen, wie unser Konzept ausgestaltet ist.