Nick Runia

SEO für Yogalehrer und Yogastudios

Veröffentlicht von Nick Runia | 28. Juni 2021

SEO für Yogalehrer und Yogastudios

SEO ist die Kurzform für Search Engine Optimization. Es bedeutet somit die Optimierung einer Website in Hinblick auf das Ranking durch Suchmaschinen. Für die Website Deines Yogastudios oder für Deine Yogalehrer Website solltest Du Dich zumindest ein wenig mit dem Thema SEO beschäftigen. Während das Verständnis für SEO in vielen Branchen mittlerweile sehr tief ist, lassen sich im Yoga immer noch große Vorteile erzielen, wenn Du auf ein paar einfache Aspekte achtest.

In diesem Artikel schauen wir uns nur die wichtigsten SEO Eckpunkte für Deine Yogalehrer- oder Deine Yogastudio Website an. Tiefer einstiegen kannst Du beispielsweise mit Sistrix.

Warum ist SEO ein wichtiges Thema für mich als Yogalehrer?

Yogastudios und Yogalehrer werden zwar verhältnismäßig oft direkt von Freunden empfohlen, die Onlinesuche nach dem richtigen Yogaangebot wird parallel dazu aber immer wichtiger. Gerade für Yogastudios und Yogalehrer mit einem Kursangebot vor Ort ist es ein großer Vorteil, wenn sie bei der Suchkombination „Yoga [Stadtname]“ auf Position 1 statt auf Position 5 erscheinen. Insbesondere für den Fall, dass der Stadtname Teil des Suchbegriffes ist, ist eine gute Auffindbarkeit in Googles Kartenfunktion entscheidend.

Daher unterscheiden wir im Folgenden Rankingfaktoren für Google Maps und für alle weiteren Suchergebnisse.

Als Yogastudio oder Yogalehrer ein gutes Ranking bei Google Maps erzielen

Bei Suchanfragen, die eine Kombination aus einem Suchwort und einem Ortsnamen enthalten, blendet Google nach bezahlten Anzeigen zunächst einen Kartenausschnitt mit drei bis fünf Suchergebnissen ein. Erst darunter folgen weitere organische Suchergebnisse, die direkt auf Websites verweisen.

Natürlich sollten sich die eingegebenen Suchbegriffe, also beispielsweise „Yoga Aachen“, in sinnvoller Weise auf Deiner Website wiederfinden. Noch entscheidender ist aber, dass Du ein Unternehmensprofil bei Google anlegst und dort die Daten zu Deinem Studio/Deinem Angebot als Yogalehrer sorgfältig pflegst. Achte darauf, dass die Adresse richtig ist, auf die Angabe der Öffnungszeiten und füge lieber ein paar Fotos mehr zu Deinem Unternehmensprofil hinzu. Besonderen Wert solltest Du auch auf den Erhalt von (positiven) Rezensionen legen. Bei Gelegenheit kannst Du vielleicht sogar den ein oder anderen Schüler proaktiv darauf ansprechen.

Außerdem kannst Du Dein Studio, oder Dich als Yogalehrer im Google Unternehmensprofil kurz vorstellen. Zudem kannst Du Deine Leistungen hinterlegen und Links setzen, sodass Google automatisch Deine nächsten Workshoptermine abrufen kann.

All das hilft im lokalen SEO schneller und einfacher, als eine tiefgreifende SEO Strategie für Deine Yogalehrer oder Studio Website. Diese kannst Du im nächsten Schritt immer noch angehen.

Auch abseits von Google Maps gute Rankings erzielen

Generell kann Deine Seite über Suchen in Google & Co. nur gefunden werden, wenn die Themen/Suchbegriffe der Suchenden auf Deiner Seite auch auftauchen. Du solltest Dir also überlegen zu welchen Themen Du gefunden werden möchtest und dazu hochwertigen Content auf Deiner Website bereitstellen.

Keyword Recherche für Deine Yoga Website

Dafür ist es sinnvoll eine kleine Keyword Recherche zu machen, um herauszufinden welche Suchbegriffe in Deinem Bereich ein besonders hohes Suchvolumen haben. Neben Begriffen mit hohem Suchvolumen kannst Du zudem versuchen gezielt Inhalte zu Suchbegriffen mit wenig Wettbewerb zu erstellen.

Tools wie der Google Keyword Planner, Google Trends, oder answerthepublic können Dir dabei helfen. Schreib Dir am besten alle Keywords, die für Dein Angebot relevant sind, heraus.

Hochwertigen Content für Deine Website schreiben

Im zweiten Schritt schreibst Du zu allen diesen Keywords hochwertige Texte, die dem Leser einen Mehrwert bieten. Nimm Dir Zeit für die Content Erstellung und vermeide es einfach nur Buzzwords in Deine Texte zu integrieren. Wenn Nutzer zwar auf Dein Ergebnis in der Suche klicken, Deine Seite dann aber direkt wieder verlassen, da der Seiteninhalt für sie nicht relevant ist, verschlechtert dies Dein Ranking. Versuche außerdem aussagekräftige Bilder einzufügen und achte darauf für diese Bilder auch passende ALT-Attribute zu setzen.

Zu guter Letzt solltest Du Deine Texte durch Zwischenüberschriften strukturieren.

Interne Verlinkung und Backlinks aufbauen

Neben der inhaltlichen Qualität Deiner Seiten, solltest Du auch einen Blick auf eine sinnvolle interne Verlinkung und eine qualitative externe Verlinkung werfen. Externe Links, sogenannte Backlinks, sind Verweise von anderen Websites auf Deine Seite.

Suchmaschinen verstehen Backlinks als eine Art Empfehlung. Die Qualität einer Empfehlung bewerten sie ähnlich, wie auch Du es machen würdest. Wenn die Empfehlung von einer vertrauenswürdigen Quelle mit viel Website Traffic kommt, ist sie für Dich mehr wert, als wenn sie von einer sehr kleinen Seite kommt. Auch die Relevanz einer Verlinkung wird bewertet. Wenn Du als Yogalehrer eine Verlinkung vom wichtigsten Yogastudio der Stadt und von Deinem Blumenhändler hast, ist der Backlink vom Yogastudio für Dich (und die Suchmaschine) mehr wert.

Interne Links sind Verweise auf andere Unterseiten auf derselben (Deiner) Domain. Mit internen Verlinkungen leitest Du Besucher über Deine Website und lieferst ihnen Mehrwert. Wenn Du also zu weiterführenden Informationen auf anderen Unterseiten verlinkst, steigt die Nutzerfreundlichkeit. Und die erhöhte Nutzerfreundlichkeit und Strukturierung honorieren auch Suchmaschinen.

Fazit zum SEO für Yogalehrer und Yogastudios

Dieser Beitrag bietet natürlich nur einen ersten Einblick in die komplexe SEO Welt. Vor allem die Umsetzung der Tipps zu Local SEO auf Google Maps wird Dir aber schnell eine verbesserte Auffindbarkeit bescheren. Erwarte allerdings keine Ergebnisse über Nacht, sondern lass den Suchmaschinen etwas Zeit Deine Bemühungen zu erkennen.

Wenn Du tiefer in das Thema eintauchen möchtest, findest Du auf den im Beitrag verlinkten Seiten gute Ressourcen (das sind übrigens Backlinks). Bei yogaspezifischen Fragen kannst Du mir zudem jederzeit gerne an info[at]yogaindividual.com schreiben.

Zum Yoga Business Coaching