Nick Runia

Vegan in Riga

Veröffentlicht von Nick Runia | 22. April 2019

Riga ist vor allem für seine Jugendstilbauten und seine wunderschöne, gut erhaltene Altstadt bekannt. In den Straßen der lettischen Hauptstadt finden sich aber auch viele leckere vegane Restaurants, die im Vergleich zu anderen europäischen Hauptstädten auch recht günstig sind. Hier findest Du unsere persönlichen Favoriten um vegan in Riga unterwegs zu sein.

Bhajan Café

Das Bhajan Café liegt inmitten des Rigaer Jugendstilviertels nordöstlich des Stadtzentrums und ist von dort bequem zu Fuß erreichbar. Die Einrichtung im Bhajan erinnert eher an das Wohnzimmer eines Yogis, als an ein typisches Café. Während man hier auf sein Essen wartet kann man ganz entspannt in einem großen Bildatlas über Bhakti Yoga stöbern und der Kirtan Musik im Hintergrund lauschen.

Vegan in Riga: das Bhajan Café
Vorspeise im Bhajan Café

Unbedingt zu empfehlen sind die Vorspeisen. Aber auch die Hauptspeisen halten mit verschiedenen veganen Bowls, Burgern und weiteren Gerichten für jeden Geschmack eine passende Alternative bereit. Bestellt man einen veganen Bowl, hört man von der Bedienung der Hinweis, dass es 20-30 Minuten dauern kann – in einem solchen Café definitiv ein Hinweis, den man gerne hört! Es wird eben alles frisch zubereitet.

Auch die Getränke im Bhajan Café sind ein echtes Highlight. Es gibt eine Auswahl an frischen Smoothies, sowie verschiedene Heißgetränke. Der Cranberry-Ingwer Drink mit einer ganzen Reihe frischer Früchte ist darunter unser Liebling gewesen.

Fazit: Gemütliches Café in einem tollen Viertel mit exzellenten Getränken und lekeren veganen Gerichten. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist top! Eine tolle Adresse, um vegan in Riga zu essen.

The Beginnings

The Beginnings ist ein Franchise System, das es derzeit drei Mal in Riga gibt. Neben der Möglichkeit in den Lokalen zu Essen und zu Trinken gibt es auch jeweils einen kleinen Shop mit eigenen Granolas, Cookies, Brot und weiteren veganen Köstlichkeiten. Wir waren während unseres Riga Aufenthaltes im The Beginnings an der Krišjāņa Barona iela.

Die Auswahl im The Beginnings ist riesig und es dauerte ein paar Minuten, bis wir uns orientiert hatten. Neben vielen veganen und vegetarischen Optionen, gibt es auch frisches Seafood. Der Anspruch des Restaurants ist vor allem gesund zu kochen und dem Kunden eine bewusste Entscheidung zu ermöglichen. Daher werden zu allen Gerichten auf der Speisekarte auch Angaben zu Nährstoffen und Kalorien gemacht.

Wir waren mit unserer Entscheidung zu veganer Pasta und veganem Burger zufrieden. Besonders lecker waren die Süßkartoffeln als Beilage zum Burger. In der Kombination mit einem Smoothie war das Essen ziemlich preiswert, lecker und sättigend.

Fazit: Leckeres veganes Essen zu fairen Preisen. Die Nährstoffangaben zu den Gerichten sind hilfreich, wenn man bestimmte Diäten einhalten möchte. Der kleine Shop im The Beginnings ist sehr ansprechend gestaltet und hat uns den Abend im Hotel mit einem veganen Snack versüßt.

Fat Pumpkin

Das Fat Pumpkin findest Du in der Grēcinieku iela direkt in der Altstadt Rigas. Das Fat Pumpkin ist sehr modern gehalten. Die große Theke mit den tollen Nachtischen in der Auslage dominiert den Raum, in dem etwa zehn Tische stehen. Leider sinkt man auf der Couch an der Kopfseite des Lokals ziemlich ein und sitzt gleich eine Etage tiefer.

Das Essen im Fat Pumpkin ist dafür aber hervorragend. Die Quinoa Bällchen mit vegetarischem Cream Cheese sind eine gute Wahl für die Vorspeise. Neben dem Geschmack, ist auch die Anrichtung der Speisen sehr ansprechend – so isst auch das Auge mit.

Im Fat Pumpkin kann man fantastisch vegan in Riga essen
Quinoa Bällchen mit Cream Cheese

Der vegetarische “Eintopf” mit Quinoa und Kichererbsen ist ein wahrer Traum und mein Lieblingsgericht in Riga gewesen. Auch den Caesar Salad können wir empfehlen.

Wie in allen veganen und vegetarischen Restaurants, die wir in Riga besucht haben, ist die Bedienung auch im Fat Pumpkin sehr freundlich.

Hauptspeisen im Fat Pumpkin
vegetarischer Eintopf mit Quinoa und Kichererbsen und Ceasar Salad

Fazit: Das Essen im Fat Pumpkin ist wirklich spitze. Das Essen, aber vor allem die Smoothies und Getränke sind im Vergleich zu den anderen beiden vorgestellten Restaurants deutlich teurer. Wer vegan in Riga essen möchte und bereit ist etwas mehr zu ezahlen, sollte hier trotzdem unbedingt vorbeischauen.