Tina von Jakubowski

Bliss Balls ohne Datteln

Veröffentlicht von Tina von Jakubowski | 11. April 2019

Bliss Balls ohne Datteln

Bliss Balls sind inzwischen in aller Yogi Munde. Denn die süßen und doch zuckerfreien veganen Happen finden sich in Cafés, Yogastudios und sie halten Einzug in unsere Bäckereien, wie ich bei Moss in Aachen sehen konnte. Ein toller und leckerer Trend.

Leider enthalten die meisten Bliss Balls Rosinen, Datteln, Feigen oder Aprikosen. In diesen Trockenfrüchten ist besonders viel Sorbit enthalten. Sorbit ist ein Zuckeralkohol, das auch als Zuckeraustauschstoff in Lebensmitteln wir Cola Light oder Kaugummis zur Süßung eingesetzt wird. Es schmeckt zwar sehr süß, enthält aber wesentlich weniger Kalorien als Zucker. Hierdurch ist sein Einsatz als Süßstoff in der Lebensmittelindustrie recht beliebt.

Es gibt viele Menschen, die Sorbitol kaum verdauen können. Ähnlich wie einer Laktoseintoleranz oder Fruktoseintoleranz kann der Stoff auch hier nicht vom Magen-Darm-Trakt verwertet werden. Übelkeit, Blähungen, Durchfall und Ähnliches sind die Folgen. Darum spricht man von einer Sorbitolintoleranz oder Sorbitolmalabsorption (wenn Sorbit in einem niedrigen Maße verdaut werden kann).

Ein Teller mit Bliss Balls ohne Datteln und Co.
Leckere Bliss Balls ohne Datteln oder Rosinen

Bliss Balls ohne Trockenfrüchte

Besonders hoch ist der Sorbitolgehalt in Früchten wie zum Beispiel Pflaumen, Äpfeln und Aprikosen. Sind diese dann auch noch getrocknet erhöht sich der Sorbitolanteil erheblich durch den Feuchtigkeitsverlust des Obstes. Die getrockneten Datteln, Feigen, Rosinen oder Aprikosen, die wir so gerne in unseren veganen Bliss Balls verwenden, werden dann ganz schnell problematisch. Aus dem Super Food, das uns Energie geben soll, wird ein lähmender Snack, der die Verdauung und den Geist träge macht.

Rezept: Bliss Balls ohne Datteln

Wenn Ihr Euch nach dem Verzehr von Bliss Balls auch manchmal etwas träge fühlt, probiert einmal folgendes Rezept aus. Wem die Kokosraspeln zu risikoreich in Bezug auf ihren Sorbitolgehalt sind, kann sie durch Kakao Nibs ersetzen.

Zutaten:

Die gewählten Mengen ergeben ca. 30 – 35 mittelgroße Bliss Balls ohne Datteln und Rosinen:

  • 100g Quinoa Flocken
  • 100g Mandeln gemahlen
  • 150g Kokosflocken
  • 100g Chia Samen
  • 3 große EL Erdnussmus Crunchy
  • 3 große EL Kokosmilch aus der Dose (einfach nur das Fett oben abnehmen – Dose nicht schütteln!)
  • Ein Schuss Wasser aus der Kokosmilch Dose

Zubereitung:

  • Alle Zutaten in einer großen Schüssel verrühren. Wenn mit einem Löffel nicht alles gut genug verrührbar ist, am besten mit den Händen gut durchkneten.
  • Mit den Händen kleine, feste Bällchen rollen.
  • Die Bällchen im Kühlschrank aufbewahren und nach und nach essen. Sie sollten sich mindestens eine Woche halten.

Noch mehr leckere Rezepte findest Du in unserer Blog Kategorie Kraftstoff.