Yoga für Anfänger – Wie kann ich mit Yoga beginnen?

Die Möglichkeiten mit Yoga zu beginnen sind vielseitig. Das Schöne ist, dass Du außer einer (Yoga-)Matte und etwas Platz eigentlich keine Materialien zwingend brauchst. Dein Körper und der Wille Dir etwas Gutes zu tun, reichen vollkommen aus. Wir erklären Dir in unserem Yoga für Anfänger-Guide, wie Du sowohl zu Hause für Dich, als auch in einem Yogastudio mit Yoga beginnen kannst.

Was spricht dafür daheim mit online Yogavideos oder ggf. einem Buch zu starten? Und bei welchen (körperlichen) Voraussetzungen und Erwartungen ist der Besuch im Studio für Yogaanfänger eine gute Wahl? Unsere Einschätzung zu diesen und vielen weiteren Fragen, haben wir Dir hier übersichtlich zusammengestellt. Du kannst entweder gleich zu den Kategorien zu Hause oder Studio springen, oder zunächst mehr über die positiven Effekte von Yoga auf Körper und Geist erfahren.

  1. Yoga für Anfänger – Zu Hause beginnen
  2. Yoga für Anfänger – Im Studio starten
Yoga Personal Training Aachen
Yoga Einzeltraining Aachen

Für was ist Yoga alles gut?

Eine regelmäßige Yogapraxis hat vielfältige Wirkungen auf Körper und Geist. Du baust Kraft und Muskulatur auf, wodurch sich die Aufrichtung und Körperhaltung verbessert. Außerdem schulen wir im Yoga die Beweglichkeit und Flexibilität. Sowohl der kräftigende als auch der flexibilitätsfördernde Aspekt sind für Yoga Anfänger in der Regel schnell spürbar.

Eine Körperpartie, die oftmals ganz besonders von Yoga profitiert ist der Rücken. Der Rücken wird entlastet, denn oftmals können Verspannung und Schmerzen in diesem Bereich gelöst werden.  Aber auch ein verbessertes Körpergefühl, guter Schlaf, Ausgeglichenheit und ein klarer, entspannter Geist sind Effekte, die positiv auf Dein Wohlbefinden wirken.

Nicht zuletzt schulen wir im Yoga auch die Atmung. Die Rückbesinnung auf Deinen Atem unterstützt Dich auch ganz praktisch in vielen Alltagssituationen.

Allgemeine Hinweise für Yoga Anfänger

  • Vermeide Vergleiche: Wenn Du auf die Yogamatte kommst, versuche Dein Ego und Deinen Ehrgeiz abzuschalten und mehr auf dein Körpergefühl zu achten. Mach alles so wie es Dir gut tut und höre auf Deinen individuellen Körper.
  • Wenn Du nach einer langen Zeit ohne Sport, oder ausschließlich Ausdauersport mit Yoga beginnst, können sich die Übungen zunächst schwer anfühlen. Meistens spüren wir aber schon nach der Yogapraxis die positiven Effekte auf Körper und Geist. Nach einigen Yogaeinheiten merkst Du meist schon, dass Dein Körper beweglicher wird. Auch dann werden Dir aber nicht alle Übungen leicht fallen. Gib Deinem Körper die nötige Zeit und übe mit Geduld. Denn das Ziel im Yoga ist nicht die perfekte Haltung, sondern das Üben selbst.
  • Pausen sind ausdrücklich gewünscht. Gerade in den ersten Yogaklassen gibt es so viele neue Haltungen und Bewegungsabläufe zu erkunden. Vielleicht ist es für Dich auch ungewohnt die Atmung bewusst einzusetzen. Mache also jederzeit Pausen, wenn Dir danach ist und atme natürlich weiter ein und aus.

Yoga für Anfänger – zu Hause üben

Die Vorteile zu Hause mit Yoga zu beginnen sind vor allem die Flexibilität und Ortsunabhängigkeit. Auch ein Anfahrtsweg entfällt. Zudem ist es meist günstiger und Du kannst gut kurze Yogaeinheiten üben. Ein großer Nachteil ist aber, dass Dir Dein Yogalehrer kein direktes Feedback geben und nicht auf Deinen individuellen Körper eingehen kann. Solltest Du körperliche Einschränkungen oder Schwachstellen haben, empfehlen wir zumindest ein paar Mal in ein Yogastudio zu gehen.

Während im Yogastudio alle Materialien für Dich bereitliegen, musst Du zu Hause vielleicht etwas improvisieren. Neben einer (Yoga-)Matte, lohnt es sich noch zwei Yogablöcke zu Hause zu haben. Du kannst stattdessen aber auch Bücher nehmen. Wie Du weitere typische Hilfsmittel einfach ersetzen kannst, liest Du in diesem Blogbeitrag.

Vier Möglichkeiten zu Hause mit Yoga zu beginnen

  • Das Üben mit on-demand Yogavideos eines Online Yogastudios: Bei uns findest Du zum Beispiel Videoserien bestehend aus jeweils drei 60 bis 90-minütigen Videos. Alle Videos sind mit einem professionellen Kamerateam gedreht und es gibt zwei Serien speziell für Yoga Beginner.
  • Auf YouTube gibt es ein großes Angebot an kostenfreien Yogasequenzen. Die Kompetenz der Anleitenden ist allerdings sehr unterschiedlich. Diese Möglichkeit ist vor allem für kurze Yogaeinheiten empfehlenswert. Wir sammeln auf unserem Yoga Individual Kanal kürzere Sequenzen und Tutorials.
  • Wenn Du gerne zu einem festen Termin üben möchtest, legen wir Dir die Livestreams aus unserem Studio ans Herz. Falls Du Deine Kamera beim Üben anlässt, kann der Yogalehrer Dir sogar ein paar individuelle Tipps geben.
  • Auch mit Yogabüchern oder Artikeln über Yoga kannst Du mit Yoga beginnen. Unsere Studioinhaberin, Tina, hat das wunderbare Buch Yoga – Fokus & Klarheit geschrieben. Ein Vorteil von Büchern sind die meist sehr genauen Erklärungen, das Lernen über visuelle Eindrücke ist aber eingeschränkt, da hierfür nur Fotos genutzt werden können. Auch auf unserem Blog finden Yoga Anfänger viele Informationsquellen. Dieser Blogartikel erklärt beispielsweise die Varianten des Sonnengrußes.

On-demand Yogavideos

Für den Einstieg in Yoga empfehlen wir die Serien Vinyasa Yoga Basics und Yoga für Deine Gesundheit. Tina erklärt in beiden Serien viele Yoga Übungen für Anfänger und führt Dich durch stimmige Flows.

Die Reihen kosten jeweils 19,90€ und umfassen drei detailliert angeleitete Yogavideos. Dabei legen wir den Fokus in jedem Video auf eine andere Körperpartie oder eine andere Haltungsgruppe. So machst Du mit dem Üben aller Sequenzen einen körperlichen Entwicklungsschritt und übst sicher zu Hause. Einmal gekauft kannst Du die Yogavideos beliebig oft und zeitlich unbegrenzt abspielen und so die Grundlagen des Yoga verinnerlichen.

Mehr über das Konzept und die Idee unserer on-demand Videos findest Du hier.

Livestreams aus dem Studio

Unter dem Eindruck von Corona sind viele Yogastudios und Yogalehrer dazu übergegangen auch Livestream Klassen anzubieten. Bei uns eignen sich zum Einstieg in Yoga die Basic Livestreams perfekt. In dieser Reihe werden im wöchentlichen Wechsel die Yoga Grundhaltungen in den Mittelpunkt gestellt. Das Tempo ist so gewählt, dass Yoga Anfänger jederzeit einsteigen können. So kannst Du Schritt für Schritt Dein Yoga Wissen vertiefen. Durch einen festern Termin fällt es vielen Yoga Neulingen einfacher eine regelmäßige Praxis zu etablieren.

Zu Beginn und am Ende der Yoga Livestreams gibt es die Möglichkeit für einen kurzen Austausch. Natürlich bleibt es Dir selbst überlassen, ob Du mit oder ohne Kamera teilnimmst. Wenn Du die Kamera anmachst und zum Beginn der Klasse sagst, dass Du gerade mit Yoga anfängst, kann die Yogalehrerin Dir zwischendurch hilfreiche Hinweise geben.

online Yoga on-demand und Livestreams
Tina im Yoga Individual Aachen

Yoga für Anfänger – im Studio starten

Wie obenstehend erklärt, ist es bequem und einfach zu Hause mit Yoga zu beginnen. Für die meisten Yoga Anfänger ist der Start im Studio, oder eine Vermischung aus Besuchen im Yogastudio und dem Üben zu Hause aber empfehlenswert. Insbesondere, wenn Du spezifische körperliche Schwachstellen hast, oder auf Rat eines Arztes, Physiotherapeuten, o.Ä. mit Yoga beginnst, ist ein Yogastudio ein toller Ort zum Start.

Oft sehen wir, dass Yogaschüler, die zu Beginn nur mit YouTube-Videos praktizieren, in einigen Haltungen anatomisch ungünstig üben. Dann sind vielfach Schmerzen die Folge. In der Regel lassen sich solche antrainierten Bewegungsmuster auch wieder verändern. Noch besser ist es aber direkt von Beginn an oder von Zeit zu Zeit Feedback von einer Yogalehrerin vor Ort einzuholen.

Welche Gründe sprechen für das Yogastudio?

  • Direkter Kontakt zur Yogalehrerin: So hast Du hast die Möglichkeit Fragen zu stellen. Gute Lehrer demonstrieren in der Regel nur ausgewählte Übungen auf der Lehrermatte und bewegen sich ansonsten im Raum. So können sie Dir auch durch bloßes Beobachten wertvolle Hinweise geben. Betrachte jeden dieser Hinweise als Geschenk für Dich und Deinen Körper. Im Yoga will Dich niemand “verbessern”.
  • Gute Yogalehrer assistieren sowohl verbal als auch mit sogenannten Hands-On. Solche zielgerichteten Berührungen helfen Dir eine gute und gesunde Ausrichtung zu finden. Selbstverständlich kannst Du in jedem Yogastudio auch zu verstehen geben, dass Du nur verbale Unterstützung annehmen möchtest.
  • Besondere Atmosphäre des Studios: In der Regel sind Yogastudios als Raum der Entspannung harmonisch eingerichtet. Anders als womöglich zu Hause, findest Du hier aufgeräumte, klare Räume mit Platz für Entfaltung vor. Auch die Erfahrung gemeinsam Yoga zu üben, solltest Du als Yoga Anfänger unbedingt einmal machen. Einen Eindruck aus unserem Yoga Individual Studio bekommst Du hier.
  • Ausleihen von Equipment: Im Yogastudio kannst Du Dir in der Regel eine Yogamatte und alle weiteren Hilfsmittel, die das Yogaüben angenehmer machen, wie Yogablöcke, Bolster oder Decke ausleihen.
  • Bei besonderen körperlichen Einschränkungen oder Vorerkrankungen, auf die im Gruppensetting nicht gut eingegangen werden kann, empfehlen wir zum Start ein Personal Yoga Training. Ob ein Personal Training sinnvoll, bezeiehungsweise notwendig ist, solltest Du individuell mit dem Yogastudio Deiner Wahl besprechen.

Mit welchen Kursen sollte ich beginnen?

Praktisch jedes Yogastudio hat einen Yoga für Anfänger Kurs, beziehungsweise einen Kurs, in dem für alle Interessierten die Grundlagen des Yoga geübt werden. Bei uns im Studio bietet sich die Basic Yoga Kursreihe zum Yogastart an. Dort lernst Du die Yoga Grundlagen und die grundelgendesn Haltungen des Yoga kennen.

Zudem bieten wir in regelmäßigen Abständen Introworkshops zu den Grundelementen des Yoga an:

  • Asanapraxis (Körperpositionen),
  • Pranayama (Atemtechniken) und Meditation

Solltest Du noch weitere Fragen zu Deinem Yogastart haben, schreibe uns einfach an info[at]yogaindividual.com. Viel Spaß auf Deiner Yogareise!

Interesse an einer Probestunde?
Kontaktiere uns.